Wagentruppe Treibstoff

Bald wieder auf Platzsuche… Fragen? -> treibstoff[at]wagenplatz.at

19.4. Soli-Demo in Freiburg

FLYER-AUFRUF-DIN-A-5

Posted 1 day, 21 hours ago at 1:26 pm.

Add a comment

Solidarität mit Wagenplatz Sand Im Getriebe!

Gerade hat uns die Info erreicht, dass die Wägen des Wagenplatzes Sand Im Getriebe in Freiburg beschlagnahmt werden!

Nachdem die Duldung der Wagengruppe Sand Im Getriebe auf dem Parkplatz der Pädagogischen Hochschule zum 31.03.14 abgelaufen ist, haben 20 Menschen in 14 LKWs und Bauwägen den Platz fristgerecht und besenrein verlassen, um einer ungewissen Zukunft entgegenzufahren.

Seitdem steht der Wagenplatz auf der Straße, muss immer wieder von Parkstreifen zu Parkstreifen weiterziehen und ist ständiger Beobachtung und Repression durch die Behörden ausgesetzt. Eine Lösung ist nicht in Sicht und jetzt hat die Repression mit der Beschlagnahme der Wägen einen Höhepunkt erreicht!

Das Vorgehen der Behörden ist nicht akzeptabel und wir erklären uns solidarisch mit unseren Leidensgenoss_innen in Freiburg.

Aktuelle Infos gibts auf der Website der Wagentruppe Sand Im Gebtriebe.

FUCK REPRESSION!

FÜR FREIES WAGENLEBEN ÜBERALL!

WIR SIND ALLE GEKOMMEN, UM ZU BLEIBEN!

SIGRäumungWaldsee

Posted 4 days, 22 hours ago at 1:02 pm.

Add a comment

flyer_patrick

Posted 6 days, 16 hours ago at 6:59 pm.

Add a comment

Wagenplatz Kino beim Mittwochs-Beisl!

Am Mittwoch, den 2.4., gibts neben dem altbekannten und beliebten Drei-Gänge-Menü der Kochgruppe Butterwaach und kühlem Bier auch großes Kino am Wagenplatz Treibstoff.

Ab 21 Uhr zeigen wir die Doku “Expect Resistance”, ein Film über den Widerstand im Hambacher Forst.

Zum Film: Seit zwei Jahren ist ein Wald bei Köln in Protest gegen die komplette Zerstörung dieses letzten Urwalds Mitteleuropas besetzt. Der Wald wird gerodet für den Braunkohleabbau, um Strom für Waffen- und Pharmakonzerne zu gewinnen. Um all das zu verhindern, bleibt der Hambacher Forst besetzt und es gibt laufend andere effektive, direkte Aktionen.

Infos zum Widerstand im Hambacher Forst und anstehende Termine findet ihr hier: hambacherforst.blogsport.de

Weitersagen und vorbeischaun!

460

 

Posted 2 weeks, 3 days ago at 1:46 pm.

Add a comment

Wieso wir doch nicht gemeinsam auf den Putz hauen konnten…

Erklärung zum kurzfristigen Austritt des Wagenplatzes Treibstoff aus dem Demo-Bündnis:

Am Freitag, den 21.03., hat eine Demonstration stattgefunden, die von Räumungen bedrohte Wohn-  sowie Politprojekte thematisierte. In diesem Bündnis waren ursprünglich der Wagenplatz Treibstoff, der Wagenplatz Gänseblümchen,  sowie die PizzeriA Anarchia. Wenige Tage vor der Demonstration gaben wir,  der Wagenplatz Treibstoff, bekannt, dass wir uns aus diesem Bündnis zurückziehen.

Wegen des nicht transparenten Umgangs mit sexistischen Personen, die in der Pizzeria wohnhaft sind, haben wir uns dafür entschieden, nicht Teil des Demo-Bündnisses zu sein. Die Frage wie es möglich ist, einerseits mit einem Projekt solidarisch zu sein, das von einer Räumung bedroht ist und gleichzeitig einem antisexistischen Konsens gerecht zu werden, haben wir für uns nicht klären können.  Trotzdem ist uns bewusst, dass sich alle drei Projekte in einer ähnlichen, bedrohlichen Situation befinden.

Wir würden uns wünschen einen Weg zu finden, gemeinsam gegen die Vertreibungslogik der Stadt Wien protestieren zu können. Auch wir reproduzieren sexistische Verhaltensmuster und wahrscheinlich war es uns deshalb nicht eher möglich, einen konstruktiveren Weg zu finden,als aus dem Bündnis auszusteigen.

So wie viele andere sind wir ein antisexistischer Work-in-Progress und hoffen in Zukunft bessere Wege und Mittel zu finden, um nicht getrennt aber doch jeder in einer starken eigenen Positionierung auf die Straße gehen zu können.

 

Posted 3 weeks, 1 day ago at 11:48 am.

Add a comment

Wagentruppe Treibstoff bleibt!

Überraschend und im letzten Moment wurde unser Vertrag auf dem Platz in der Maria-Jacobi-Gasse/ Ecke Litfaßstraße bis Ende April verlängert. Der Mietvertrag bleibt prekär, aber immerhin müssen wir jetzt nicht mitten im Winter umziehen.

Nach Ende der neuen Galgenfrist, also Ende April, werden wir aber wieder auf der Straße stehen und nach einem neuen Platz suchen müssen. Ihr könnt uns schon jetzt dabei unterstützen und nach leeren, geeigneten Plätzen Ausschau halten. Solltet ihr was finden, schickt uns die Infos am besten per Mail an treibstoff@wagenplatz.at und tragt das Grundstück auch gleich in den Leerstandsmelder ein.

Wir sind gekommen, um zu bleiben und werden weiter für autonomes Wagenleben in Wien und überall kämpfen!

Mittwochs-Beisl@Treibstoff

Infos zu unserer aktuellen Situation, sowie kaltes Bier und ein veganes Drei-Gänge-Menü gibts außerdem jeden Mittwoch bei der Wagen-Bar am Wagenplatz Treibstoff.

Schaut vorbei! Jeden Mittwoch ab 20 Uhr in der Maria-Jacobi-Gasse/ Ecke Litfaßstrasse, erreichbar mit der U3, Station Erdberg oder 71er, Station Litfaßstraße.

 

Posted 1 month, 1 week ago at 12:15 pm.

Add a comment

21.2. Kundgebung und Soli-Punsch am Schwarzenbergplatz

Soli-Punsch und Feuer für autonome Wagenplätze in Wien!

Freitag, 21. Februar, um 16 Uhr am Schwarzenbergplatz!

Hinkommen und weitersagen!

flyer1klein

 

Posted 1 month, 3 weeks ago at 2:14 pm.

Add a comment

19.02. UnterstützerInnenTreffen

AN ALLE INTERESSIERTEN UND VERWIRRTEN:

Aktuelle Infos zu unserer Situation und wie ihr uns bei der erneuten Platzsuche ab 28.2. unterstützen könnt, erfahrt ihr beim UnterstützerInnentreffen am Wagenplatz Treibstoff.

Wann? Mittwoch, 19.Feber.2014, ab 18 Uhr

Wo? Am Platz, Maria-Jacobi-Gasse/ Ecke Litfaßstraße, erreichbar mit der U3 Station Erdberg oder 71er Station Litfaßstraße

Im Anschluss lädt die allseits beliebte Kochgruppe zu Vokü, Bier und Hot Whiskey ein!

a

Posted 2 months ago at 7:25 pm.

Add a comment

Es geht wieder los…

Täglich grüßt das Murmeltier und wir sind bald mal wieder auf Platzsuche. Unser mehr als prekärer “Mietvertrag” mit der WSE (Wiener Standortentwicklung GmbH) endet nach 3 (!) Monaten am 28.Februar und wird ziemlich sicher auch nicht verlängert.

Doch wir lassen uns nicht unterkriegen und werden weiterhin für einen Wagenplatz Treibstoff in Wien kämpfen. Dafür brauchen wir dann wieder eure Unterstützung. Wie es weitergeht,was geplant ist und wie ihr euch einbringen könnt, erfahrt ihr rechtzeitig hier auf der Website oder unter https://indy.im/pampacampa.

Infos zu unserem aktuellen Standort findet ihr hier.

Stay tuned!

Posted 2 months, 1 week ago at 2:13 pm.

Add a comment

Wagentage und ein kurzfristiger, prekärer “Mietvertrag”

Bitte entschuldigt, die Cyber-Stille um uns. Hier sind wieder ein paar aktuelle Informationen!

Treibstoff-Tage: Rückblick

Trotz des kurzfristigen Ausrufs der Treibstoff Tage haben wir uns über internationalen Besuch freuen können. Am Mittwoch kamen die meisten an, wir lernten uns kennen und diskutierten, wie die nächsten Tage verlaufen sollten. Natürlich nicht ohne, dass die Bullerei regelmäßig vorbeifuhr um zu schauen, obs uns eh gut geht.

Der Donnerstag begann mit einem Schneckenrennen zum Rathaus – bzw. hinters Rathaus, da die Kundgebung vor dem Rathaus untersagt worden war. Dort waren ein paar kleine Aktionen geplant und es wurde eine mobile Ausstellungswand über die bisherigen Ereignisse aufgestellt. Anschließend fand eine Nachttanzdemo gegen die Schrecken des Kapitalismus, sowie für die Erkämpfung von Raum statt.

Insbesondere ist hier die Station an der Akademie der bildenden Künste zu erwähnen, die in Solidarität mit den Geflüchteten vom “Refugee Protest Camp” stattgefunden hat. Diese hatten kurz zuvor die Akademie besetzt. Gegen Ende der Demonstration wurde eine Person aus fadenscheidigen Gründen verhaftet und nach kurzer Zeit wieder freigelassen. In der Zwischenzeit hatte sich eine Spontandemo zur Polizeistation am Deutschmeisterplatz gebildet und forderte die sofortige Freilassung.

Am Freitag sind wir dann besetzen gegangen! Ein Grundstück unweit von unserem grässlichem Parkstreifen. Unser neues Zuhause befand sich in der Hermine-Jursa-Gasse im 3.Bezirk (Anm.: Hermine Jursa war Widerstandskämpferin während der NS-Zeit und Überlebende des KZ Ravensbrück).Vorerst hielt sich die Polizei zurück und wir konnten den Abend gemütlich bei Autokino und Vokü ausklingen lassen.

Samstag war dann Workshoptag: Es wurden Transpis gemalt, Siebdrucke gemacht, LKW Fahrstunden gegeben usw. Trotz Eiseskälte ist viel passiert und die Motivation war super! Die Bullerei drehte ihre Runden um den Platz, unterließ es aber uns zu nerven! Welch ein Glück für sie.

Sonntag gab es dann noch das Städtevernetzungsplenum und ein paar Leute – nicht alle – machten sich auch schon wieder auf den Heimweg.

Erneuter Umzug und ein prekärer Vertrag

Wir konnten auf dem besetzten Platz nicht, wie gehofft, bleiben. Trotzdem wurde mit BezirksvorsteherInnen und Liegenschaftsverwaltungen verhandelt und uns wurde ein anderer Platz angeboten, wiederum ganz in der Nähe der Hermine Jursa Gasse.

Natürlich waren das die Früchte der Bemühungen der letzten Monate und auch Jahre, was uns freute. Trotzdem sind die Bedingungen des Vertrags äußerst prekär.Wir können hier nur bis 28. Februar 2014 bleiben und mussten eine notariell beglaubigte Räumungsverordnung unterschreiben. Desweiteren ist der Vertrag eine “Flächenvermietung”, welche jegliches Mieter_innenrecht ausschließt.Im Klartext besagt dieser Mietvertag, dass keine Zelte, Hütten etc. aufgestellt werden dürfen, keine Veranstaltungen gemacht werden dürfen, keine Feuertonnen UND der Mietvertrag darf innerhalb 24 Stunden aufgelöst werden.

Obwohl wir uns, unserer prekären und rechtlosen Lage sehr bewusst sind, haben wir uns dafür entschieden die Zeit des Mietvertrages zu nutzen und uns auf einen weiteren anstrengenden Frühling/ Sommer vorzubereiten.

Posted 4 months, 2 weeks ago at 7:38 pm.

Add a comment