Wagentruppe Treibstoff

Bald wieder auf Platzsuche… Fragen? -> treibstoff[at]wagenplatz.at

Erneute Wagenplatz Besetzung

Erneute Platzbesetzung der Wagentruppe Treibstoff – Hypotopia hat endlich einen Wagenplatz – Prekärer gehts nicht: Ganze Stadt wird geräumt

hypotopiaWir die Wagentruppe Treibstoff haben eine seit 13. Oktober leerstehende Brache in der 19 Milliarden Euro Stadt Hypotopia Wien Karlsplatz besetzt. Auch im kleinerem Maßstabe haben wir die fehlenden und verunmöglichte Leerstandsnutzung erkannt und ein geeignetes Plätzchen in Innenstadtnähe befahren. Leider müssen wir diese Stadt, die als künstlerische bürgerliche Protestform aufgebaut wurde, morgen auch schon wieder verlassen. Doch diesmal mit einem hämischen Lächeln, da die ganze Stadt – samt uns – geräumt wird. Morgen werden die Überbleibseln der Stadt vors Parlament getragen. Schade, erinnert uns dass doch viel zu sehr an Lichtermeere ala wenn die Bürger_innen mit dem Feuer spielen, könnte eins mit den Betonklötzchen doch viel schönere Sachen anstellen.

Unsere Ansage ist klar. Keine Stadt ohne Wagenplätze.

Treibstoff bleibt Sand im Getriebe.

Eure

Wagentruppe Treibstoff

Infos zu Hypotopia

http://milliardenstadt.at/

Posted 1 month, 2 weeks ago at 5:26 pm.

Add a comment

Infos zu unserer Soli-Aktion für die Wagengruppe Sand im Getriebe

Wir haben Montag den 13.10.2014 vor der deutschen Botschaft mit Flyern über die unfassbaren Vorgänge in Freiburg informiert und wollten eine Petition, in der wir der Stadt Freiburg unsere Wut mitteilen wollten, einreichen. Uns wurde gesagt, dass die zuständige Mitarbeiterin erst später kommen würde, also haben wir mal gewartet… Gekommen ist aber nicht die Mitarbeiterin, sondern die Exekutive und auch die hat mal gewartet… Nämlich darauf, dass die Kiwara_rinnen wieder mal in der Überzahl sind… Um dann schnurstracks eine Verwaltungsübertretung festzustellen, unsere Personalien aufzunehmen (unter Androhung, uns für “pädagogische Zwecke” in Gewahrsam zu nehmen) und um uns dann von der Botschaft zu vertreiben – gelebte Demokratie.

Die beschlagnahmten Wägen wurden in Freiburg zwar im letzten Moment doch nicht verschrottet und wieder zurückgegeben, deren Besitzer_innen sind aber noch immer obdachlos, da sie als Notlösung private Stellplätze angeben mussten, die fürs Wohnen, geschweige denn gemeinschaftliches Wohnen, unbrauchbar sind.

Wir freuen uns mit Sand im Getriebe, dass die Wägen wieder ausgehändigt wurden!!!
Wir sind aber noch immer genau so wütend über die absurden Vorgänge in Freiburg, denn es gibt trotz dieses Erfolges noch immer keinen Wagenplatz Sand im Getriebe in Bullenburg und die Stadt glaubt weiterhin, sie kann sich erlauben was sie will!!!!!

Deshalb: Für mehr Wagenplätze in Freiburg und überall! Für die Freiheit, sich seine Wohnform auszusuchen! Für mehr Arschtritte für die Repressionsbehörden!

mehr Informationen: http://sandimgetriebe.noblogs.org/

Bild 2-2

bld 1-1

Posted 1 month, 4 weeks ago at 12:31 pm.

Add a comment

STADT FREIBURG KÜNDIGT VERSCHROTTUNG DER WAGEN VON SAND IM GETRIEBE AN

Leider hat uns die Mitteilung erreicht, dass die Wägen der Wagengruppe Sand im Getriebe verschrottet werden sollen. Angesichts dieser behördlichen Willkür kommt auch uns das Kotzen, nicht gesellschafts-konformes Leben soll hier wie da aus der Stadt verschwinden – und das mit allen Mitteln. Hier die Stellungnahme von Sand im Getriebe:

Stadtverwaltung Freiburg kündigt die Verschrottung unserer Wagen an / Rechtmäßigkeit der Beschlagnahme weiter unklar

Am 25.09.2014 schreibt uns das Amt für Öffentliche Ordnung (Dezernat IV)
folgendes:
Wenn wir bis zum 13.10.2014 keinen Stellplatz haben, erfolgt die “Einziehung und Vernichtung” unserer seit 14.04.2014 beschlagnahmten Wohnungen.
Hierbei kümmert es das Amt für Öffentliche Ordnung nicht, dass das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs über die Rechtsmäßigkeit der Beschlagnahme noch gar nicht gefällt wurde und das auch weit weniger drastische Maßnahmen zur Verfügung stünden. “Die Verwaltung wird die Wagenburgfahrzeuge nach der Einziehung unbrauchbar machen bzw. vernichten.” (Veronika Sester, AfÖ, 25.9.2014)

Uns wird angedroht: Wenn wir den sog. “Vorschlag” der Stadtverwaltung, ein viel zu kleines Grundstück zu beziehen, bis zum 02.10.2014 nicht angenommen haben, sind unsere Wagen für immer weg. Nur einige wenige unserer Wagen hätten auf dieser Fläche Platz zum Leben, aber wo sollen denn die anderen hin?

Wir würden diesen Vorschlag zu gerne annehmen, er ist nur leider keiner.
Die Verwaltung soll endlich aufhören uns zu verarschen und uns mit Respekt behandeln.
Seit fast 6 Monaten leben wir in der prekären Situation der Wohnungslosigkeit, seit über 6 Monaten reißen wir uns den Arsch auf um einen konstruktive Dialog zu erreichen. Bisher leider ohne Erfolg.

Diese Drohung ist ein weiterer menschenverachtender Zug einer unkontrollierten „Ordnungsbehörde“ die hier in Freiburg scheinbar ungehindert ihr Unwesen treiben kann.

Eines ist klar: wir werden uns nicht verschrotten lassen!
Wir wollen eine Stadt für Alle!
Wir bleiben Sand im Getriebe!
sandimgetriebe.noblogs.org


Es gibt auch einen Aufruf zu einem galaxisweiten Aktionstag am 18.Oktober 2014:

Unsere Karren sind seit einem halben Jahr beschlagnahmt!
Wir rufen euch zu einem galaxisweiten Aktionstag am 18. Oktober 2014 auf!

Nachdem unsere Wohnungen am 14.April 2014 von der Stadt Freiburg beschlagnahmt wurden, haben wir monatelang für eine Fläche für unsere Wagen gekämpft.

Wir sind in hunderte Ärsche gekrochen und haben auch mindestens hundert Aktionen gemacht, die abgesehen vom Anlass, ziemlich spaßig waren.

Wir sind mit fettem Sound durch Freiburgs Straßen gezogen, haben vorm Rathaus campiert, haben  der Innenstadt eine Brise Diesel verliehen, Unmengen an Texten verfasst, unsere Karren besetzt, Demos unterschiedlichster Art gelatscht, die Säule der Intoleranz feierlich überreicht, Marathon gerannt, zahlreiche Transpis aufgehängt, Ausstellungen organisiert, Sitzblockaden abgehalten, …………… und dabei ordentlich Sand ins Getriebe gestreut.

Ausserdem haben wir verdammt viel Solidarität erfahren.

Eure Solidarität gibt uns viel Kraft, Motivation und Durchhaltevermögen. Ihr seid einer der Gründe, warum wir auch nach sechs Monaten Obdachlosigkeit immer noch sagen:
Wir bleiben Sand im Getriebe und wir kämpfen weiter für einen neuen Wagenplatz in Freiburg.

Da unsere Karren am 14.10. ein halbes Jahr beschlagnahmt sind, wollen wir am darauf folgenden Samstag, den 18.10. einen Wagenaktionstag in Freiburg und überall starten.

Wir rufen euch dazu auf, nach Freiburg zu kommen und/oder euch in euren Städten, Dörfern und Raumstationen mit Aktionen solidarisch zu zeigen. Macht auf den Straßen, Ämtern, Presse….. deutlich das wir viele sind und wir uns so eine Scheiße wie in Freiburg nirgends gefallen lassen. Tragt alternatives Wohnen und Leben in die Straßen.

Lasst uns uns gemeinsam gegen den schnöden Einheitsverwertungsbrei wehren und ihm unsere Kreativität und unser Chaos entgegensetzen.

In Freiburg und überall muss es möglich sein  zu leben wie Mensch will.

Grad fahren sie uns an die Karren, gemeint sind wir alle.

Für ein, zwei, drei, vier viele Wagenplätze und andere Freiräume in Freiburg und überall.

Mehr Infos, Kontakt zu uns und Anregungen für Aktionen gibt’s unter:
platzgesucht@immerda.ch
www.sandimgetriebe.noblogs.org
oder
www.lunte.indymedia.org/sig

Posted 2 months, 2 weeks ago at 11:18 am.

Add a comment

Samstag 30.08. Konzert

toxi_ready

Posted 4 months, 2 weeks ago at 7:25 pm.

Add a comment

Grätzlfest am 29.Juni

Treibstoff lädt Anrainer_innen, Nachbar_innen und alle anderen Interessierten und Planlosen am Sonntag, den 29.6., ab 15 Uhr zum Grätzelfest am Wagenplatz.

flyavsflyars

Bei strömenden Regen findet das Fest nicht statt und wir werden es hier auf der Website bekannt geben.

 

 

Posted 5 months, 3 weeks ago at 3:22 pm.

Add a comment

Konzert am 28.5.2014: Dikloud + Doping

Am 28.5.2014 gibts bei uns im Zuge der Mittwochsbar Konzert:

 

Dicloud (Postpunk)

Doping (HC-Punk)

 

dazu kocht für uns die Kochgruppe F.U.G. auf!

Die Bar wird um 20h starten, das Konzert um 21h. Eintritt wäre eine freie Spende.

flyer_konzi

 

Posted 7 months ago at 2:48 pm.

Add a comment

21.5. Wagenplatz-Kino @ Treibstoff

Beim Mittwochs-Beisl gibt es dieses Mal nicht nur ein leckeres, veganes Drei-Gänge-Menü und kalte Getränke, sondern auch Kino unter Sternen in der Krieau (zur Wegbeschreibung)!!

cinenova_treibstoff_v

cinenova_treibstoff_h

Posted 7 months ago at 9:34 pm.

Add a comment

25.5.2014: Aktionstag gegen Gentrifizierung am Wagenplatz Treibstoff

Passend zu unserem derzeitigen Standort in einem Aufwertungsgebiet im 2. Bezirk, wollen wir am 25.5.2014 einen Aktionstag bei uns ausrufen. Im Zuge dessen wollen wir mit eurer Hilfe Informationen an die Anrainer_innen verteilen, Transpis gegen den Gentrifizierungswahnsinn malen und eine Kundgebung vorbereiten, wobei auch hier eure Ideen gefragt sind. Es geht uns bei diesem Anlass eben nicht nur um das Thema Wagenplätze in Wien, sondern darum, dass die Mieten steigen, Menschen aus ihrem Lebensumfeld verdrängt werden, oder nicht mitentscheiden können, in welche Richtung sich ihr Viertel entwickeln soll und überall Glaspaläste in die Höhe schießen, die für das Kapital und nicht die dort lebenden Menschen erbaut werden. Dagegen wollen wir unsere Stimmen erheben!

Kommt zahlreich, nehmt bitte Farben und Fetzen für Transpis mit und lasst euren widerständigen Ideen freien Lauf!

Posted 7 months, 1 week ago at 5:03 pm.

Add a comment

Morgen, Mittwoch 14.5.2014 keine Bar, kein Essen, keine Revolution

Da sich bei Schlechtwetter sowieso selten Menschen zu unserer Wagenplatzbar verirren, haben wir uns angesichts der Wetterprognosen für morgen dazu entschieden, die Bar ausfallen zu lassen und auf sommerliches Wetter für nächsten Mittwoch zu hoffen. Bis nächste Woche also!

Posted 7 months, 1 week ago at 10:35 pm.

Add a comment

Presseaussendung zur erneuten Besetzung der Krieau

Wagengruppe Treibstoff: Sechste Besetzung der Krieau innerhalb von vier Jahren

Die Wagengruppe Treibstoff hat in der Nacht auf den 1.Mai das leerstehende Grundstück hinter der Trabrennbahn in der Krieau besetzt und fordert damit endlich eine Lösung für einen Wagenplatz Treibstoff in Wien. Der Vertrag mit der WSE (Wiener Standortentwicklung) auf dem letzten Wagenplatz in Neu Marx ist mit Ende April ausgelaufen. Während der letzten sechs Monate wurden unzählige Gespräche mit Bezirksvorsteher_innen und Stadtpolitiker_innen geführt, die aber ergebnislos blieben. Daher stehen wir wieder mal auf der Straße.

Das Grundstück in der Krieau wurde zum sechsten Mal innerhalb der letzten vier Jahre besetzt. Im Mai 2012 wurden wir schon einmal  grundlos von hier vertrieben. Damals haben sowohl wir, als auch Vertreter_innen der Stadt, festgestellt: Die Krieau bietet ideale Voraussetzungen für einen selbstverwalteten Wagenplatz. Während der letzten fünf Besetzungen haben wir mehrere Argumente formuliert, die für diesen Platz sprechen:

– keine Interessenskonflikte mit Anrainer_innen – die Krieau eignet sich aufgrund ihrer Lage perfekt für die Realisierung alternativer Lebensformen auf Rädern
–  soziales und kulturelles Leben in einem vormals “toten Eck” des 2. Bezirks
– während von den Beteiligten intensiv nach einem Ausweichplatz gesucht wird, ist er hier in der Krieau schon vorhanden
– ein leerstehendes Gelände kann somit zweckdienlich und gesellschaftlich sinnvoll genutzt werden
– die Nutzung des Geländes kann nach einer Legalisierung, dem Konzept des Wagenplatzes entsprechend, ausgebaut und damit nicht nur für die Bewohner_innen, sondern auch für Besucher_innen, Interessierte und den Bezirk zukunftsorientiert erweitert werden

Nachdem dieses Grundstück innerhalb der letzten vier Jahre mehrmals von der Wagengruppe Treibstoff besetzt wurde, wieder  verlassen werden musste und nun immer noch leersteht, ist vollkommen klar, dass der politische Wille fehlt um alternatives, nicht profitorientiertes Leben zu ermöglichen.

Faktum ist, dass wir nicht einfach aus dem Stadtleben verschwinden werden! Wir fordern, unsere Existenz endlich zu akzeptieren, genauso wie die von Geflüchteten und anderen ausgegrenzten gesellschaftlichen Gruppen.

Posted 7 months, 3 weeks ago at 1:20 pm.

Add a comment