Wagentruppe Treibstoff

Bald wieder auf Platzsuche… Fragen? -> treibstoff[at]wagenplatz.at
получить кредит онлайн взять кредит микрозайм быстрый займ микрозаймы быстрый кредит наличными микро займы займ заем онлайн займы займы онлайн займ онлайн деньги в долг кредит кредит наличными

STADT FREIBURG KÜNDIGT VERSCHROTTUNG DER WAGEN VON SAND IM GETRIEBE AN

Leider hat uns die Mitteilung erreicht, dass die Wägen der Wagengruppe Sand im Getriebe verschrottet werden sollen. Angesichts dieser behördlichen Willkür kommt auch uns das Kotzen, nicht gesellschafts-konformes Leben soll hier wie da aus der Stadt verschwinden – und das mit allen Mitteln. Hier die Stellungnahme von Sand im Getriebe:

Stadtverwaltung Freiburg kündigt die Verschrottung unserer Wagen an / Rechtmäßigkeit der Beschlagnahme weiter unklar

Am 25.09.2014 schreibt uns das Amt für Öffentliche Ordnung (Dezernat IV)
folgendes:
Wenn wir bis zum 13.10.2014 keinen Stellplatz haben, erfolgt die “Einziehung und Vernichtung” unserer seit 14.04.2014 beschlagnahmten Wohnungen.
Hierbei kümmert es das Amt für Öffentliche Ordnung nicht, dass das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs über die Rechtsmäßigkeit der Beschlagnahme noch gar nicht gefällt wurde und das auch weit weniger drastische Maßnahmen zur Verfügung stünden. “Die Verwaltung wird die Wagenburgfahrzeuge nach der Einziehung unbrauchbar machen bzw. vernichten.” (Veronika Sester, AfÖ, 25.9.2014)

Uns wird angedroht: Wenn wir den sog. “Vorschlag” der Stadtverwaltung, ein viel zu kleines Grundstück zu beziehen, bis zum 02.10.2014 nicht angenommen haben, sind unsere Wagen für immer weg. Nur einige wenige unserer Wagen hätten auf dieser Fläche Platz zum Leben, aber wo sollen denn die anderen hin?

Wir würden diesen Vorschlag zu gerne annehmen, er ist nur leider keiner.
Die Verwaltung soll endlich aufhören uns zu verarschen und uns mit Respekt behandeln.
Seit fast 6 Monaten leben wir in der prekären Situation der Wohnungslosigkeit, seit über 6 Monaten reißen wir uns den Arsch auf um einen konstruktive Dialog zu erreichen. Bisher leider ohne Erfolg.

Diese Drohung ist ein weiterer menschenverachtender Zug einer unkontrollierten „Ordnungsbehörde“ die hier in Freiburg scheinbar ungehindert ihr Unwesen treiben kann.

Eines ist klar: wir werden uns nicht verschrotten lassen!
Wir wollen eine Stadt für Alle!
Wir bleiben Sand im Getriebe!
sandimgetriebe.noblogs.org


Es gibt auch einen Aufruf zu einem galaxisweiten Aktionstag am 18.Oktober 2014:

Unsere Karren sind seit einem halben Jahr beschlagnahmt!
Wir rufen euch zu einem galaxisweiten Aktionstag am 18. Oktober 2014 auf!

Nachdem unsere Wohnungen am 14.April 2014 von der Stadt Freiburg beschlagnahmt wurden, haben wir monatelang für eine Fläche für unsere Wagen gekämpft.

Wir sind in hunderte Ärsche gekrochen und haben auch mindestens hundert Aktionen gemacht, die abgesehen vom Anlass, ziemlich spaßig waren.

Wir sind mit fettem Sound durch Freiburgs Straßen gezogen, haben vorm Rathaus campiert, haben  der Innenstadt eine Brise Diesel verliehen, Unmengen an Texten verfasst, unsere Karren besetzt, Demos unterschiedlichster Art gelatscht, die Säule der Intoleranz feierlich überreicht, Marathon gerannt, zahlreiche Transpis aufgehängt, Ausstellungen organisiert, Sitzblockaden abgehalten, …………… und dabei ordentlich Sand ins Getriebe gestreut.

Ausserdem haben wir verdammt viel Solidarität erfahren.

Eure Solidarität gibt uns viel Kraft, Motivation und Durchhaltevermögen. Ihr seid einer der Gründe, warum wir auch nach sechs Monaten Obdachlosigkeit immer noch sagen:
Wir bleiben Sand im Getriebe und wir kämpfen weiter für einen neuen Wagenplatz in Freiburg.

Da unsere Karren am 14.10. ein halbes Jahr beschlagnahmt sind, wollen wir am darauf folgenden Samstag, den 18.10. einen Wagenaktionstag in Freiburg und überall starten.

Wir rufen euch dazu auf, nach Freiburg zu kommen und/oder euch in euren Städten, Dörfern und Raumstationen mit Aktionen solidarisch zu zeigen. Macht auf den Straßen, Ämtern, Presse….. deutlich das wir viele sind und wir uns so eine Scheiße wie in Freiburg nirgends gefallen lassen. Tragt alternatives Wohnen und Leben in die Straßen.

Lasst uns uns gemeinsam gegen den schnöden Einheitsverwertungsbrei wehren und ihm unsere Kreativität und unser Chaos entgegensetzen.

In Freiburg und überall muss es möglich sein  zu leben wie Mensch will.

Grad fahren sie uns an die Karren, gemeint sind wir alle.

Für ein, zwei, drei, vier viele Wagenplätze und andere Freiräume in Freiburg und überall.

Mehr Infos, Kontakt zu uns und Anregungen für Aktionen gibt’s unter:
platzgesucht@immerda.ch
www.sandimgetriebe.noblogs.org
oder
www.lunte.indymedia.org/sig

Posted in Uncategorized 3 years, 2 months ago at 11:18 am.

Add a comment

Comments are closed.